Mein Warenkorb
Kontakt
Angelika von Berswordt-Wallrabe
Tel. +49 511 34842-13
Fax +49 511 34842-41
berswordt@arl-net.de

Neue Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Strategien für die großräumige Verkehrsentwicklung

Markus Hesse
Neue Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Strategien für die großräumige Verkehrsentwicklung
Vergroessern


19,00 € *
7,00 € *
bestellen
ISBN 978-3-88838-062-4
ISSN 0935-0780
Sprache Deutsch
Band-Nr. FuS 233
Seiten 129
Ausgabe 2010

Mit der Themenstellung „Neue Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Strategien für die Verkehrsentwicklung“ greift die Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) die veränderten ökonomischen, gesellschaftlichen und fiskalischen Rahmenbedingungen von Mobilität und Verkehr und deren Bedeutung für Raumentwicklung und raumbezogene Planung auf. Beispielhaft wird der Fall der „Europäischen Nord-Süd-Transversale“ behandelt. An diesem Korridor, der die bedeutendsten Wirtschaftsräume des Kontinents verbindet und in dessen Einzugsgebiet ca. 70 Millionen Menschen wohnen, bündeln sich die Probleme des internationalen Verkehrs, aber auch die Schwierigkeiten von Politik und Planung, diese Probleme zu lösen. Die Darstellung der Konflikte und Handlungsnotwendigkeiten entlang der Nord-Süd-Transversale bezieht sich insbesondere auf den Abschnitt zwischen den Regionen Frankfurt-Rhein-Main und Hochrhein-Bodensee. Sie wird ergänzt durch einige grundsätzliche Arbeiten zur großräumigen Verkehrsentwicklung. Als Voraussetzung für Problemlösungen wird die Entwicklung einer Infrastrukturpolitik betrachtet, die verkehrsträgerübergreifend, regionsübergreifend und als Verkehr und Raumentwicklung integrierte Politik agiert. Entsprechende strategische Ansätze und Überlegungen sind jedoch bisher Mangelware, nicht zuletzt auch auf Seiten des Bundes. Insofern besteht hier noch großer Handlungsbedarf.

The Academy for Spatial Research and Planning (ARL) addresses the changed economic, social and fiscal framework conditions for mobility and transport and their importance for spatial development and spatial planning with the topic “New Framework Conditions, Challenges and Strategies for Transport Development”. The “European North-South Corridor” is used as example. The problems of international transport as well as the difficulties of politics and planning in solving such problems are concentrated along this corridor, which connects the most important economic regions of the European continent and which has a catchment area with approx. 70 million inhabitants. The presentation of the conflicts and required actions along the North-South Corridor refers to the section between the regions Frankfurt-Rhine-Main and High-Rhine-Lake Constance in particular. This presentation is complemented by some basic articles regarding the larger area transport development. The development of an infrastructure policy across transport modes, regions and serving as integrated transport and spatial development policy is regarded as a prerequisite for problem solutions. However, until now corresponding approaches and considerations are very rare, in particular within the Federal Government of Germany. There is still a significant need for action.

*Alle unsere Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Lieferung erfolgt versandkostenfrei.