Mein Warenkorb
Kontakt
Angelika von Berswordt-Wallrabe
Tel. +49 511 34842-13
Fax +49 511 34842-41
berswordt@arl-net.de

Städte und Regionen im Klimawandel

Andreas Klee, Jörg Knieling, Dietmar Scholich, Ulrike Weiland (Hrsg.)
Städte und Regionen im Klimawandel
Vergroessern
ISBN 978-3-88838-722-7
ISSN 1865-584X
Sprache Deutsch
Band-Nr. E-Paper 5
Seiten 109
Ausgabe 2008

Der Förderkreis für Raum- und Umweltforschung e. V. (FRU) wurde 1989 von Mitgliedern der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) mit Sitz in Hannover gegründet. Er fördert die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis der raum- und umweltbezogenen Forschung und Planung. Seine Bemühungen richtet der Verein besonders auf die Förderung des Nachwuchses in Forschung und Planungspraxis und sorgt für dessen Einbezug in die Tätigkeit der Akademie für Raumforschung und Landesplanung. Ein fester Bestandteil der Nachwuchsförderung ist der Werner-Ernst-Preis, der 2008 zum 17. Mal vergeben wurde. Das Wettbewerbsthema lautete „Städte und Regionen im Klimawandel“. Der Wettbewerb forderte dazu auf, sich mit den aktuellen Debatten zum Thema Klimawandel auseinanderzusetzen und Vorschläge zu diskutieren, welche Folgerungen für die raum- und umweltbezogene Politik und Planung in Städten und Regionen gezogen werden sollten. In diesem „E-Paper der ARL“ sind folgende der bei diesem Wettbewerb prämierten Arbeiten veröffentlicht:

  • Prognose der Auswirkungen des Klimawandels am Beispiel des Brambacher Zipfels im Oberen Vogtland
  • Die Potenziale der Flussgebietsplanung für den Umgang mit den Folgen des Klimaschutzes – Bürgerschaftliches Engagement im Hochwasserschutz
  • Instrumentelle Zuordnung der planerischen Aufgaben des Klimaschutzes 
  • Bewältigung von Klimaschutz und Klimaanpassung durch die Raumplanung in Städten und städtischen Agglomerationen
  • Überraschende Untiefen: Analyse der Klimaschutzpolitik zweier Küstenbundesländer

 

The Hanover-based Förderkreis für Raum- und Umweltforschung e.V. (FRU) (Association for the Promotion of Spatial and Environmental Research) was founded in 1989 by members of the ARL (Academy for Spatial Research and Planning). It fosters co-operation between scholars and practitioners in the fields of spatial and environment research and planning. The Association sees its role primarily in nurturing new talent, both in research and in planning practice, and in striving to involve up-coming professionals in the activities of the Academy for Spatial Research and Planning. One inherent component of its approach to promoting young talent is the Werner Ernst Prize, which was awarded for the seventeenth time in 2008. The theme of the competition was “Cities and Regions in a Time of Climate Change”. The competition invited contestants to reflect critically on the debates currently taking place on the subject of climate change, and to discuss the proposals put forward with regard to the implications which should be derived from them for the spatial and environmental policies of cities and regions. 10 9 The present ARL E-Paper contains the following selection of competition entries, all of which were highly commended:

  • A forecast of the effects of climate change, as illustrated by the Brambach Zipfel in Upper Vogtland
  • The potential for river-bed planning as a means of coping with the consequences of climate change: civic responsibility for flood protection
  • The instrumental assignment of planning tasks associated with climate protection
  • The use of spatial planning by cities and urban agglomerations as a response to the challenges of climate protection and adaptation to climate change
  •  Surprising shallowness: an analysis of the climate-protection policies of two coastal states in Germany.
*Alle unsere Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Lieferung erfolgt versandkostenfrei.