Mein Warenkorb
Kontakt
Angelika von Berswordt-Wallrabe
Tel. +49 511 34842-13
Fax +49 511 34842-41
berswordt@arl-net.de

Raum- und Eisenbahnentwicklung in der Alpenregion. Aktuelle Entwicklungen, Aufgaben und Perspektiven

Raum- und Eisenbahnentwicklung in der Alpenregion. Aktuelle Entwicklungen, Aufgaben und Perspektiven
Vergroessern


ISBN 3-88838-317-X
ISSN 0946-7807
Sprache Deutsch
Band-Nr. AM 317
Seiten 54
Ausgabe 2005

Nördlich und südlich der Alpenkette verlaufen europäisch bedeutsame Ost-West-Verbindungen (Magistralen). Die Alpen müssen auf Nord-Süd-Verkehrswegen (Transversalen) überwunden werden. Im Rahmen der zukünftigen Entwicklung des europäischen Binnenmarktes wird eine weitere Verkehrszunahme erwartet. Damit wachsen die Probleme an den Trassen in Bezug auf ihre Leistungsfähigkeit und Akzeptanz in den zu durchquerenden Siedlungsräumen. Außerdem entstehen an den Schnittpunkten von Magistralen und Transversalen Engpässe und „Flaschenhälse“, insbesondere auch durch die Verlagerung des Transportgutes von der Straße auf die Schiene im Gefolge der schweizerischen Tunnelprojekte. Lösungen für Verkehrsentwicklungen und Zulaufstrecken müssen auch mit Hilfe der Raumplanung entwickelt und realisiert werden. Elf Beiträge von Fachleuten aus der Raum- und Verkehrsplanung und dem Eisenbahnbau setzen sich insbesondere mit Fragen der Nord-Süd-Transversalen, sowie den Problemen des Zulaufs auf deutscher und schweizerischer Seite auseinander und machen deutlich, wie wichtig es ist, rechtzeitig nach Lösungen zu suchen.

North and South of the Alps run East-West transport routes which are of Europe-wide importance, while the Alps must be crossed from North to South via transalpine routes. The future development of the European internal market is expected to bring with it a further increase in traffic volumes, leading to increasing problems with regard to the capacity of the routes and their acceptability in the settlements through which they pass. In addition, bottlenecks arise at the intersections of the East-West and North-South routes. This is intensified as freight is shifted from road to rail as a result of the Swiss tunnel projects. Transport development and feeder route solutions must be devised and realised, and this should be undertaken with the aid of the spatial planning sector. The eleven chapters, written by experts from the spatial and transport planning sectors and by railway specialists, consider the challenges of the North-South routes and the issues of access on the German and Swiss sides, and they also illustrate the importance of seeking solutions promptly.

*Alle unsere Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Lieferung erfolgt versandkostenfrei.