Mein Warenkorb
Kontakt
Angelika von Berswordt-Wallrabe
Tel. +49 511 34842-13
Fax +49 511 34842-41
berswordt@arl-net.de

Reurbanisierung zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Ein Blick auf nordwestdeutsche Städte und Regionen

Dietmar Scholich (Hrsg.)
Reurbanisierung zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Ein Blick auf nordwestdeutsche Städte und Regionen
Vergroessern


36,90 € *
bestellen
ISBN 978-3-88838-424-0
ISSN 2193-1542
Sprache Deutsch
Band-Nr. Arbeitsberichte der ARL 27
Seiten 364
Ausgabe 2019

Die Raumentwicklungsdiskussion beschäftigt sich seit einigen Jahren intensiv mit dem Thema Reurbanisierung. Dabei hat sich landauf, landab gezeigt, dass vor allem Großund Universitätsstädte (wieder) Einwohner hinzugewinnen, wobei das Wanderungsgeschehen – und hier insbesondere Fernwanderungen – als zentrale Komponente des Reurbanisierungstrends angesehen werden muss. Gleichzeitig wird nach wie vor über Hintergründe, Wirkungen, Folgen und Dauerhaftigkeit dieses Phänomens lebhaft diskutiert. Vor diesem Hintergrund hat sich die Arbeitsgruppe der ARL mit diesem Band vorgenommen, einen Überblick über Reurbanisierungstendenzen in nordwestdeutschen Städten und Stadtregionen zu liefern. Für ausgewählte Teilräume sind auf der Basis von Bevölkerungs- und Wanderungsdaten der amtlichen Statistik die bevölkerungsstrukturellen Veränderungsprozesse empirisch untersucht, die gegenwärtige Situation beschrieben, analysiert und bewertet worden. Es werden räumliche Unterschiede im Nordwesten aufgezeigt, Reurbanisierungspotenziale ausgelotet und damit einhergehende Chancen und Risiken für die städtebauliche und stadtregionale Entwicklung diskutiert. Aufgrund der besonderen Bedeutung des Wanderungsgeschehens und dessen Folgen richten die Beiträge ein Hauptaugenmerk auf den dynamischen Wohnungsmarkt in den Städten.

Der Arbeitsgruppe gehören Fachleute aus Wissenschaft und Praxis an. Gemeinsam haben sie versucht, Antworten auf zentrale Fragen im Zusammenhang mit Reurbanisierungstendenzen in Nordwestdeutschland zu geben, die dazu beitragen, die ablaufenden Prozesse besser zu verstehen, um insbesondere auch ihre planerische Begleitung in den Städten und Stadtregionen zu unterstützen. Neben Handlungsempfehlungen an die raumbezogene Politik und Planung werden Hinweise auf weiteren Forschungsbedarf als Anregungen für die raumwissenschaftliche Diskussion aufgezeigt.

Reurbanisation between desire and reality A look at towns and regions in north-west Germany

The topic of reurbanisation has been the focus of intensive spatial development debate for several years. From one end of the country to the other, it has been seen that cities and university towns, in particular, are (re)gaining inhabitants. Migration – especially long-distance migration – must be viewed here as the central component of the reurbanisation trend. At the same time, there is lively discussion concerning the background, impacts, effects and durability of the phenomenon. This is the context within which the ARL working group has produced this volume, with the aim of providing an overview of reurbanisation tendencies in the towns and urban regions of north-west Germany. Empirical investigation of changes in population structure in selected sub-regions has been undertaken using population and migration data drawn from the official statistics, and the current situation described, analysed and assessed. Spatial variations in the north-west are presented and reurbanisation potentials identified, leading to discussion of the associated opportunities and risks for the development of the built fabric and urban regions. Due to the particular significance of the migration process and its impacts, the papers focus primarily on the dynamic housing market in the towns and cities. The working group consists of experts from academia and practice. Together they have attempted to provide answers to central questions inked to reurbanisation tendencies in north-west Germany, and thus to improve understanding of the processes at work, in particular to provide support for appropriate planning in cities and urban regions. Recommendations for spatial policy and planning are made, and research gaps are identified to contribute towards continued discussion among spatial scientists.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Keine Bearbeitungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Einzelbeiträge der Veröffentlichung zum Download im PDF-Format

Dietmar Scholich
Reurbanisierung zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Ein Blick auf nordwestdeutsche Städte und Regionen – Eine Einführung

Martha Pohl
Reurbanisierung in den kreisfreien Städten Nordwestdeutschlands im Spiegel der Statistik

Holger Gnest
Reurbanisierung in Mittelzentren? Eine Analyse statistischer Daten für Nordwestdeutschland

Lothar Eichhorn
Quantitative Messung der Reurbanisierung – Quellen, Begriffe und Ergebnisse der Wanderungsstatistik

Thomas Pohl
Reurbanisierung am Beispiel Hamburgs. Befunde und Erklärungsansätze

Ingrid Breckner
Präferenzmuster städtischen Wohnens in Hamburg: Hintergründe und Entscheidungsprozesse

Gesa Matthes, Thomas Pohl
Fernwanderungen und innerstädtische Umzüge als Motoren der Reurbanisierung in Hamburg

Gesa Matthes
Reurbanisierung im Umland der Großstadt?

Mark-Oliver Teuber, Jan Wedemeier
Folgen von Sub- und Reurbanisierungsprozessen für die ländliche Entwicklung der Metropolregion Hamburg

Thomas Pohl, Ingrid Breckner, Gesa Matthes, Mark-Oliver Teuber, Jan Wedemeier
Reurbanisierung im Raum Hamburg – Zusammenfassung und Ausblick

Tom Lecke-Lopatta
Gleichzeitigkeit von Suburbanisierung und Reurbanisierung im Bremer Raum

Magdalena Kaiser, Monika Blaschke
Hannover: Bevölkerungsentwicklung zwischen Zu- und Abwanderung; Ansätze der kommunalen Wohnungsmarktpolitik

Brigitte Wotha, Nina Dembowski
Folgen von Reurbanisierung – Steuerungserfordernisse und planerische Konsequenzen in Politik und Verwaltung in einer mittleren Großstadt am Beispiel von Kiel

Ralph Bruns
Lübeck: Eine kreisfreie Stadt zwischen Sub- und Reurbanisierung

Kim Stuckenberg
Hochschulen als Standortfaktor der Reurbanisierung am Beispiel der Stadt Osnabrück

Tom Lecke-Lopatta, Brigitte Wotha, Nina Dembowski, Ralph Bruns, Kim Stuckenberg
Reurbanisierung in nordwestdeutschen Großstadtregionen – Zusammenfassung und Ausblick

Ulrich Kinder
Residenzstadt Celle – Reurbanisierung in einer Mittelstadt

Milena Schauer
Nordhorn – Reurbanisierung eines Zentrums im peripheren Raum

Carolin Wandzik, Flemming Giesel
Das Konversionsprojekt Eiderkaserne als Chance für die Reurbanisierung in Rendsburg?

Annett Steinführer, Jarrit Kohring
Reurbanisierung durch selektive Wanderungen Älterer? Entwicklungen in kleineren niedersächsischen Mittelzentren und ihre siedlungsstrukturellen Folgen

Ulrich Kinder, Annett Steinführer, Carolin Wandzik, Flemming Giesel, Milena Schauer
Reurbanisierung in nordwestdeutschen Mittelstädten – Zusammenfassung und Ausblick

Dietmar Scholich, Sarah-Carina Bruhse
Reurbanisierung zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Ein Blick auf nordwestdeutsche Städte und Regionen – Befunde, Handlungsempfehlungen, Forschungsbedarf

*Alle unsere Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Lieferung erfolgt versandkostenfrei.